Erstellung eines Social Media Plans

Sie wollen anfangen, Social Media Plattformen zu nützen, um potentielle UnterstützerInnen zu erreichen oder sind bereits aktiv, haben jedoch das Gefühl, dass Ihr bisheriger Erfolg auf Social Media Plattformen nicht Ihrem Einsatz entspricht? Wir legen Ihnen dieses Projekt ans Herz, bei dem Sie lernen, sich auf Social Media Plattformen bestmöglich zu positionieren, schließlich wird Social Media immer wichtiger, um Ihre UnterstützerInnen zur erreichen. Mit diesem Projekt erhalten Sie Unterstützung bei der Erstellung eines Social Media Plans zur bestmöglichen Nutzung sozialer Medien, sowie eine individuelle Beratung zu diesem Thema. Inkludiert sind unter anderem auch eine Zielgruppenanalyse, die Festlegung von Erfolgsindikatoren zur Messung Ihrer Tätigkeit, sowie Sprache, Form und Häufigkeit Ihrer Beiträge.

Roadmap

1. Agenda der/des Freiwilligen
Die/der Freiwillige übersendet der/dem ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation eine Liste mit allen Informationen und Materialien, die sie/er benötigt, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.
Beispiel-Liste:

• Links zu bisherigen Social Media Profilen (Facebook, Google +, Twitter, etc.) (wenn vorhanden)
• Beschreibung der bisherigen Online Präsenz (wenn vorhanden)
• Zielgruppe(n)
• Ziele des Social Media Auftritts (z.B. Fundraising, Akquirierung von Freiwilligen, Sichtbarmachung von Missständen)
• Bisherige Social Media Strategien (wenn vorhanden)
• Brand und Wording Manual (wenn vorhanden)
• Image und bisherige Wahrnehmung der Organisation
• Beispiele für Social Media Auftritte, die der Organisation gefallen („Best Practice“)(wenn vorhanden)
• Informationsmaterialien zur Organisation (Kataloge, Newsletter, Flyer etc.)
• Weitere Materialien, die die/der Freiwillige braucht bzw. anfragt

2. Übermittlung der wichtigsten Informationen
Die/der ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation versendet die angefragten Informationen und Materialien.

3. Beratung
Die/der Freiwillige verschafft sich einen ersten Überblick und es wird ein Beratungstermin vereinbart.
Die erste Beratung könnte folgende Bereiche umfassen:

• Vorstellung der Organisation
• Ziele des Social Media Auftritts
• Analyse des bisherigen Social Media Auftritts
• Analyse des Social Media Auftritts vergleichbarer Organisationen (wenn vorhanden)
• Festlegung von Schlüsselindikatoren („key metrics“) zur Erfolgsmessung
• Zeitplan zur Umsetzung der Strategie
• Erörterung zur Nutzung der Social Media Plattform (z.B. Sprache, Form, Uhrzeit und Häufigkeit der Posts)
• Weiterführende Erörterung der bereits übersendeten Informationen

Es kommt zur ersten Schätzung der „Timeline“.

Empfehlung: Wir empfehlen Ihnen vor der Projektumsetzung eine Liste mit den konkreten Aufgaben der/des Freiwilligen aufzusetzen, um möglichen Missverständnissen bezüglich des Projektumfangs vorzubeugen. Gerne können Sie diese Liste auch an uns senden (hello@alltagshelden.social), damit wir diese für Sie verwahren und bei etwaigen Unklarheiten weiterhelfen können.

4. Erarbeitung des Plans & eines Guides zur Erfolgsmessung durch die/den Freiwillige(n)
Die/der Freiwillige erarbeitet die erste Version des Social Media Plans und einen kurzen Guide zur Erfolgsmessung.

5. Feedback & Anpassungen
Die/der ProjektleiterIn der Organisation begutachtet die erste Version des Social Media Plans sowie des Guides und gibt Feedback, das von der/dem Freiwilligen eingearbeitet wird.

6. Follow Up & Übergabe
Der finalisierte Version des Social Media Plans wird nun der/dem ProjektleiterIn der Organisation übergeben. Es findet auch eine Einschulung statt, bei der der Social Media Plan erörtert und wichtige Tipps zur Umsetzung und zur Erfolgsmessung gegeben werden.

7. Fertigstellung
Nach der Erfolgsanalyse und dem Ausfüllen des Feedbackbogens von Alltagshelden ist das Projekt abgeschlossen.

Ähnliche Projekte

Diese Projekte könnten Sie auch interessieren!