Betreuung einer Social Media Seite

Soziale Netzwerke wie Facebook können unheimlich hilfreich sein, um kostenlos eine große Zahl von Menschen über Ihre Organisation zu informieren. Wir sind manchmal selbst überrascht wie viele Menschen wir durch unsere Beiträge erreichen. Die erfolgreiche Nutzung von Social Media ist jedoch sehr zeitaufwändig und es gibt unheimlich viele Dinge zu beachten. Laufend müssen die richtigen Inhalte, zur richtigen Zeit und im richtigen Format geteilt werden, damit Ihre Organisation, in den Köpfen Ihrer Unterstützerinnen und Interessentinnen bleibt. Mit diesem Projekt erhalten Sie Unterstützung bei der Betreuung der Seiten Ihrer Organisation auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter im Umfang von 20 Beiträgen sowie ein Coaching, worauf bei einer künftigen, selbstständigen Betreuung zu achten ist.

Roadmap

1. Agenda der/des Freiwilligen
Die/der Freiwillige übersendet der/dem ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation eine Liste mit allen Informationen und Materialien, die sie/er benötigt, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.
Beispiel-Liste:

• Links zu bisherigen Social Media Profilen (Facebook, Google +, Twitter, etc.)
• Zielgruppe(n)
• Kommunikationsziele (z.B. Akquirierung von Freiwilligen oder Fundraising)
• Brand und Wording Manual (wenn vorhanden)
• Image und bisherige Wahrnehmung der Organisation
• Social Media Plan (wenn vorhanden)
• Beschreibung der bisherigen Online Präsenz (z.B. Kampagnen)
• Informationsmaterialien zur Organisation (Kataloge, Newsletter, Flyer etc.)
• Weitere Materialien, die die/der Freiwillige braucht bzw. anfragt

2. Übermittlung der wichtigsten Informationen
Die/der ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation versendet die angefragten Informationen und Materialien.

3. Beratung
Die/der Freiwillige verschafft sich einen ersten Überblick und es wird ein Beratungstermin vereinbart.
Die erste Beratung könnte folgende Bereiche umfassen:

• Vorstellung der Organisation
• Zugang zum Social Media Profil (Facebook, Google +, Twitter) (falls die Postings von der/dem Freiwilligen hochgeladen werden sollen)
• Analyse des bisherigen Social Media Auftritts
• Analyse des Social Media Auftritts vergleichbarer Organisationen (wenn vorhanden)
• Ziele des Online-Auftritts
• Zielgruppe(n)
• Schlüsselindikatoren („key metrics“) zur Erfolgsmessung
• Erörterung erster Ideen zur Nutzung der Social Media Seite (z.B. Sprache, Form, Uhrzeit und Häufigkeit der Posts)
• Klärung des genauen Projektumfangs (z.B. sind auch Antworten auf Posts von anderen Usern enthalten)
• Weiterführende Erörterung der bereits übersendeten Informationen

Es kommt zur ersten Schätzung der „Timeline“.

Empfehlung: Wir empfehlen Ihnen vor der Projektumsetzung eine Liste mit den konkreten Aufgaben der/des Freiwilligen aufzusetzen, um möglichen Missverständnissen bezüglich des Projektumfangs vorzubeugen. Gerne können Sie diese Liste auch an uns senden (hello@alltagshelden.social), damit wir diese für Sie verwahren und bei etwaigen Unklarheiten weiterhelfen können.

4. Erarbeitung von Entwürfen durch die/den Freiwillige(n)
Die/der Freiwillige erarbeitet die ersten Entwürfe der Beiträge und gegebenenfalls einen Betreuungsplan, in dem die Beiträge skizziert werden und die Umsetzung (z.B. Zeitpunkt des Postings) beschrieben wird.

5. Feedback & Anpassungen
Die/der ProjektleiterIn der Organisation begutachtet die Entwürfe sowie den Betreuungsplan und gibt Feedback, das von der/dem Freiwilligen eingearbeitet wird.

6. Coaching
Bei einem Treffen werden mögliche (technische) Fragen der Organisation geklärt und hilfreiche Tipps für eine künftige eigenständige Betreuung gegeben.

7. Fertigstellung
Mit Übergabe der finalisierten Beiträge sowie des Social Media Betreuungsplans und dem Ausfüllen des Feedbackbogens von Alltagshelden ist das Projekt abgeschlossen.

Ähnliche Projekte

Diese Projekte könnten Sie auch interessieren!