Erstellung einer Website

Heutzutage läuft alles über das Internet. Insofern ist eine Website das Um und Auf, um wahrgenommen zu werden und Ihre Chance, potentielle Freiwillige, SpenderInnen und SponsorenInnen über Ihre Tätigkeit zu informieren und Bewusstsein für bestimmte Probleme zu schaffen. Mit diesem Projekt erhalten Sie Unterstützung durch eine technische Beratung, die Planung und Programmierung Ihrer Website sowie eine Nachberatung.

Roadmap

1. Agenda der/des Freiwilligen
Die/der Freiwillige übersendet der/dem ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation eine Liste mit allen Informationen und Materialien, die sie/er benötigt, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.
Beispiel-Liste:

• URL der aktuellen Website (wenn vorhanden)
• Informationsmaterialien zur Organisation (Kataloge, Newsletter, Flyer etc.)
• URLs von Websiten, die der gemeinnützige Organisation gut gefallen („Best-Practice“)
• Weitere Materialien, die die/der Freiwillige braucht bzw. anfragt

2. Übermittlung der wichtigsten Informationen
Die/der ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation versendet die angefragten Informationen und Materialien.

3. Beratung
Die/der Freiwillige verschafft sich einen ersten Überblick und es wird ein Beratungstermin vereinbart.
Die erste Beratung könnte folgende Bereiche umfassen:

• Vorstellung der Organisation
• Zweck der Website
• Funktionen der Website
• Zielgruppe(n)
• (Technische) Funktionen (z.B. Server, Programmiersprache)
• Content (Texte, Bilder)
• Design (Best-Practice Beispiele)
• Besonderheiten (z.B. Mehrsprachigkeit, Blindenfreundlichkeit)
• Weiterführende Erörterung der bereits übersendeten Informationen

Es kommt zur ersten Schätzung der „Timeline“.

Empfehlung: Wir empfehlen Ihnen vor der Projektumsetzung eine Liste mit den konkreten Aufgaben der/des Freiwilligen aufzusetzen, um möglichen Missverständnissen bezüglich des Projektumfangs vorzubeugen. Gerne können Sie diese Liste auch an uns senden (hello@alltagshelden.social), damit wir diese für Sie verwahren und bei etwaigen Missverständnissen weiterhelfen können.

4. Erarbeitung des Konzepts durch die/den Freiwillige(n)
Die/der Freiwillige erarbeitet ein Konzept und die grundlegende Struktur der Website. (Falls nötig, registriert die/der Freiwillige oder die/der ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation eine gewünschte Domain, auf der die Website später gehostet werden soll.)

5. Feedback & Anpassungen
Die/der Freiwillige bespricht gegebenenfalls das Konzept mit der/dem ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation und beginnt mit der Programmierung. Sie/er informiert die/den ProjektleiterIn der Organisation laufend über die wichtigsten Fortschritte und erhält von dieser/diesem laufend Feedback. Tests werden durchgeführt und die Website wird durch die/den Freiwillige(n) stetig an die Bedürfnisse und Vorstellungen der gemeinnützigen Organisation angepasst.

6. Launch der Website
Die/der Freiwillige finalisiert die Website und stellt sie online. (Möglicherweise gibt es vor dem Launch ein kurzes Briefing durch die/den Freiwillige(n) wie mögliche, mit dem Launch der Website zusammenhängende, Probleme gelöst werden können.)

7. Follow Up
Es folgt eine Nachberatung durch die/den Freiwillige(n). Die/der ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation kann etwaige (technische) Fragen stellen und es werden gegebenenfalls die letzten kleinen Anpassungen der Website besprochen.
Die Nachberatung könnte folgende Bereiche umfassen:

• (eigenständige) Durchführung von Updates
• häufig auftretende Probleme und deren Lösung

8. Fertigstellung
Nachdem Ausfüllen des Feedbackbogens von Alltagshelden gilt das Projekt als abgeschlossen.

Ähnliche Projekte

Diese Projekte könnten Sie auch interessieren!