Storytelling

„The best way to communicate a vision, is through a story“. Menschen lieben nun einmal gute Geschichten, das war schon immer so. Mit Ihrer Organisation verfolgen Sie ein großartiges Ziel und tun Dinge, von denen jeder erfahren sollte… also nur zu: erzählen Sie Ihre Geschichte! Mit diesem Projekt erhalten Sie Unterstützung beim Erzählen Ihrer Geschichte, Ihrer Visionen und Ihrer Träume. Diese können Sie auf Ihrer Homepage, Ihrer Facebook-Seite, bei Vorträgen oder auch bei Werbungen erzählen, um die Menschen zu berühren und auf Sie aufmerksam zu machen.

Roadmap

1. Agenda der/des Freiwilligen
Die/der Freiwillige übersendet der/dem ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation eine Liste mit allen Informationen und Materialien, die sie/er benötigt, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.
Beispiel-Liste:

• Anlass dieses Projekts (z.B. GastrednerIn bei einem oder mehreren Events, Kommunikationsstrategie für Social Media) (wenn vorhanden)
• Zielgruppe(n)
• URL der Website
• Präsentationen (wenn vorhanden)
• Aufnahmen bisheriger Präsentationen oder Reden (wenn vorhanden)
• Jahresbericht (wenn vorhanden)
• Informationsmaterialien zur Organisation (Kataloge, Newsletter, Flyer etc.)
• Weitere Materialien, die die/der Freiwillige braucht bzw. anfragt

2. Übermittlung der wichtigsten Informationen
Die/der ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation versendet die angefragten Informationen und Materialien.

3. Beratung
Die/der Freiwillige verschafft sich einen ersten Überblick und es wird ein Beratungstermin vereinbart.
Die erste Beratung könnte folgende Bereiche umfassen:

• Vorstellung der Organisation und der jeweiligen MitarbeiterInnen
• Einführung zum Thema „Storytelling“
• Definition der Botschaft bzw. Kernaussage (wenn vorhanden)
• Weiterführende Erörterung der bereits übersendeten Informationen
• Einführung zur Umsetzung (z.B. Körpersprache, Vorbereitung)

Es kommt zur ersten Schätzung der „Timeline“.

Empfehlung: Wir empfehlen Ihnen vor der Projektumsetzung eine Liste mit den konkreten Aufgaben der/des Freiwilligen aufzusetzen, um möglichen Missverständnissen bezüglich des Projektumfangs vorzubeugen. Gerne können Sie diese Liste auch an uns senden (hello@alltagshelden.social), damit wir diese für Sie verwahren und bei etwaigen Unklarheiten weiterhelfen können.

4. Erarbeitung des Konzepts durch die/den Freiwillige(n)
Die/der Freiwillige erarbeitet ein Konzept und die grundlegende Struktur der Story bzw. Präsentation auf Basis des Beratungsgespräches.

5. Feedback & Anpassung
Die/der ProjektleiterIn der Organisation begutachtet das Konzept und gibt Feedback, das von der/dem Freiwilligen eingearbeitet wird.

6. Coaching
Das finalisierte Dokument wird nun der/dem ProjektleiterIn der Organisation übergeben. Gegebenenfalls gibt es ein abschließendes Training bei dem geübt wird, die Geschichte richtig zu präsentieren.

7. Fertigstellung
Mit Übergabe des finalisierten Textes und dem Ausfüllen des Feedbackbogens von Alltagshelden ist das Projekt abgeschlossen.

Ähnliche Projekte

Diese Projekte könnten Sie auch interessieren!