Erstellung eines Social Media Profils

Social Media Plattformen sind eine hervorragende Möglichkeit, um unentgeltlich freiwillige HelferInnen und potentielle Geldgeber zu erreichen. Darüber hinaus sind diese Seiten leicht zu gestalten und zu aktualisieren, wodurch Sie alle Interessenten über laufende oder geplante Vorhaben informieren können. Mit diesem Projekt erhalten Sie Unterstützung bei der Erstellung von Profilen auf Facebook, Twitter oder Google+ und Beratung über die bestmögliche Nutzung dieser Plattformen.

Roadmap

1. Agenda der/des Freiwilligen
Die/der Freiwillige übersendet der/dem ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation eine Liste mit allen Informationen und Materialien, die sie/er benötigt, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.
Beispiel-Liste:

• Gewünschte Plattformen und Links zu bereits bestehenden Accounts (Facebook, Google +, Twitter, LinkedIn etc.)
• Ziele des Onlineauftritts (z.B. Fundraising, Freiwilligenakquirierung)
• Schreibstil-, Art und Ton
• Kurz- und Detailbeschreibung der Tätigkeit
• Material (z.B. Bilder, Videos, Zitate)
• Anregungen bezüglich des Inhalts (wichtige Fakten, etc.)
• Informationsmaterialien zur Organisation (Kataloge, Newsletter, Flyer etc.)
• Social Media Plan bzw. Online Marketingstrategie (wenn vorhanden)
• Weitere Materialien, die die/der Freiwillige braucht bzw. anfragt

2. Übermittlung der wichtigsten Informationen
Die/der ProjektleiterIn der gemeinnützigen Organisation versendet die angefragten Informationen und Materialien.

3. Beratung
Die/der Freiwillige verschafft sich einen ersten Überblick und es wird ein Beratungstermin vereinbart.
Die erste Beratung könnte folgende Bereiche umfassen:

• Vorstellung der Organisation
• Analyse des bisherigen Vorgehens (Social Media Aktivitäten, Social Media Pläne bzw. Strategie)
• Definition der Zielgruppe(n)
• Ziele bzw. Zweck des Onlineauftritts
• Definition der Erfolgsindikatoren („Key metrics“)
• Weiterführende Erörterung der bereits übersendeten Informationen

Es kommt zur ersten Schätzung der „Timeline“.

Empfehlung: Wir empfehlen Ihnen vor der Projektumsetzung eine Liste mit den konkreten Aufgaben der/des Freiwilligen aufzusetzen, um möglichen Missverständnissen bezüglich des Projektumfangs vorzubeugen. Gerne können Sie diese Liste auch an uns senden (hello@alltagshelden.social), damit wir diese für Sie verwahren und bei Unklarheiten weiterhelfen können.

4. Erarbeitung des Social Media Profils durch die/den Freiwillige(n)
Die/der Freiwillige erstellt ein Testprofil und fertigt einen Guide an, der die wichtigsten Basisinformationen zur Erstellung und Verwendung des Social Media Profils enthält.

5. Feedback & Anpassungen
Der/die ProjektleiterIn der Organisation gibt Feedback zum Testprofil und zum Guide, das von der/dem Freiwilligen eingearbeitet wird.

6. Launch des Profils & Übergabe relevanter Informationen
Das finalisierte Testprofil wird online gestellt und die Zugangsdaten sowie der Guide werden an die/den ProjektleiterIn der Organisation übergeben. Wir empfehlen die Zugangsdaten nach Übergabe aus sicherheitstechnischen Gründen zu ändern.

7. Follow Up
Es werden (technische) Fragen seitens der gemeinnützigen Organisation geklärt (Updates, hochladen von Bildern etc., Veranstaltungen erstellen usw.), damit die MitarbeiterInnen der gemeinnützigen Organisation künftige Änderungen an dem Profil selbstständig durchführen und mögliche (technische) Komplikationen beheben können.

8. Fertigstellung
Nach der Übergabe der beschriebenen Dokumente und Daten, dem Follow Up Treffen und dem Ausfüllen des Feedbackbogens von Alltagshelden ist das Projekt abgeschlossen.

Ähnliche Projekte

Diese Projekte könnten Sie auch interessieren!